< Jugend trainiert für Olympia: Handball Mädchen und Jungen WK III (Jg. 2003 – 2006)
    28.11.2017 10:01 Alter: 16 days

Erneute Auszeichnung für das Helmholtz-Gymnasium als MINT freundliche Schule


v.l.n.r.: Thomas Sattelberger, Vorsitzender MINT Zukunft schaffen; Schulleiterin Kerstin Kiehm; Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig; HHG-Schülerin Amelie Kiehm; Thomas Michel, DLGI; HHG-Schüler Benjamin Neuner; Stefan Ginthum, Christiani AG; Stellvertretender Schulleiter Alexander Müller; Lukas Plümper , Technik begeistert e.V.; Stellvertretender Schulleiter Matthias Eifler; Stefan Ginthum, Technik begeistert e.V.; Foto: (c) Wolfgang Schmidt.

Mit der erneuten Auszeichnung wurde gestern das Engagement des Helmholtz-Gymnasiums im MINT (Mathematik-Infomatik-Naturwissenschaften-Technik)-Bereich von höchster Stelle in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz gewürdigt und zertifiziert. Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig sowie Thomas Sattelberger, Vorsitzender MINT Zukunft schaffen, überreichten Schülervertretern sowie dem Schulleitungsteam des HHG die erneute Auszeichnung.

Die nachfolgenden MINT-Bausteine im Schulprofil, die weit über das normale Maß hinausgehen, wurden dabei besonders gewürdigt und waren Grundlage für die erneute Auszeichnung:

Neben einem breiten Angebot an naturwissenschaftliche Fächern und sowie Leistungs- und Grundkursen in der gymnasialen Oberstufe wurde etwa in diesem Schuljahr das Wahlfach Informatik in den Klassenstufen 9 und 10 neu eingeführt. So haben Schüler auf freiwilliger Basis bereits in der Mittelstufe die Gelegenheit, „echte“ Informatikkenntnisse zu erwerben, die weit über die reine Bedienung von Computern und die bloße Verwendung von (Office)-Programmen hinausgehen. Ein deutlicher Unterschied zu reinen Computerkursen wie etwa ECDL! Mit über 40 Anmeldungen in den neunten Klasse wird deutlich, wie wichtig ein solches Fach gesehen und wie interessant es für die Schüler ist.

Grundlegende Computerkenntnisse werden bereits in der 8. Klasse wird durch eine zusätzlich Mathematikstunde angebahnt. In dieser werden mathematische Probleme mit dem Computer gelöst, wobei die Schüler mit verschiedenen (Office-)Programmen in Kontakt kommen. Weitere, im Qualitätsprogramm der Schule festgeschriebene Bausteine, etwa zu Internetrecherchen und  digitalen Präsentationen, leiten einen weiteren Beitrag zur Medienkompetenz. Durch den Einsatz von digitalen Tafeln, sog. Smart Boards, und die drei Computerlabore kommen die meisten Schüler am HHG schließlich täglich mit digitalen Medien in Kontakt. Auch auf möglich Gefahren beim Umgang mit diesen wird am HHG eingegangen, sei es durch Projekttage, flankierende Elternabende oder die von älteren Schülern geleitet Medienscouts-Gruppe, die bei alltäglichen Problemen unterstützend zur Seite steht.

Wirksamer naturwissenschaftlicher Unterricht muss praktisch sein. Um dies zu gewährleisten, findet sich am HHG eine hervorragende Ausstattung, die durch Spenden des Fonds der chemischen Industrie in den letzten Jahren stetig ausgebaut werden konnte. In den achten Klassen haben die Schüler in besonderem Maße die Gelegenheit, davon zu profitieren. Im Fach Chemie wird jede Klasse von zwei Lehrkräften betreut, um den Schüler unter Beachtung aller Sicherheitsaspekte das chemische Experimentieren bereits im Anfangsunterricht verstärkt zu ermöglichen.

Für die älteren Schüler stehen regelmäßige Besuche von Universitäten und Betrieben auf dem Programm, um das Schulwissen mit aktuellen Trends der Forschung sowie Abläufen in der Industrie zu verknüpfen. Seit kurzem ist die Schule beispielsweise im Rahmen des Projekts IT2School offizieller Kooperationspartner der Firma Bosch und kann dadurch auf viel Ausstattung und know how der Wissensfabrik zurückgreifen.

Auch im AG-Bereich bietet das HHG ein vielfältiges Angebot, das auch Schülern unserer Ganztagsschule offen steht. Besonders beliebt ist die AG Lego Robotics - Welches Kind hat nicht Spaß daran, einen Roboter zu programmieren und das Ganze dann auch gleich praktisch auszuprobieren? Im Bereich Jugend forscht ist das HHG seit Jahren sehr aktiv und hat in den letzten Jahren über 30 Preise gewonnen, darunter neun Preise auf Landes und Bundesebene. Außerdem sind Teilnahmen bei diversen weiteren Wettbewerben aus den Bereichen Mathematik und Physik fester Bestandteil der schulischen Arbeit.