< Wahren Schätzen ganz nah – Ein Besuch in der Bibliotheca Bipontina
    13.12.2017 16:50 Alter: 36 days

Schulinterner Vorlesewettbewerb 2017 am Helmholtz-Gymnasium


Am Mittwoch, den 13.12.2017, fand der diesjährige Vorlesewettbewerb in der Schülerbücherei des Helmholtz-Gymnasiums statt.

Neun Schülerinnen und ein Schüler der sechsten Klassen, welche zuvor als Klassensieger bestimmt wurden, nahmen an dem Wettbewerb teil. Die Klasse 6a wurde vertreten von Fiona Herz und Leonie Georg, die Klasse 6b von Nina Graßhoff und Joel Seger, die Klasse 6c von Julia Arcangeli und Anita Bauer, die Klasse 6d von Katharina Igel und Mina Römer und die Klasse 6e von Eileen Forbes und Charlott Lambrix. Alle kamen sehr gut vorbereitet, mit selbstausgewähltem Buch und einer eingeübten Textstelle, am Ende der ersten Pause in die Bücherei. Etwas aufgeregt suchten sich die Vorleser einen Sitzplatz aus.

In vorweihnachtlicher Atmosphäre wurde der 7-köpfigen Jury vorgelesen. Die Jury bestand aus den Deutschlehrerinnen und dem Deutschlehrer der sechsten Klassen, der Fachschaftsvorsitzenden des Faches Deutsch sowie der Bibliothekarin, Frau Schramm.

Nachdem durch ein Losverfahren eine Reihenfolge für das Vorlesen festgelegt worden war, begann der Wettbewerb. Die Jury konnte sich nach der ersten Runde sehr schwer entscheiden, da die Beiträge sehr nah zusammenlagen. Somit wurden fünf Schülerinnen mit in die engere Auswahl genommen. Leonie, Mina, Anita, Nina und Katharina lasen in der zweiten Runde einen Fremdtext aus dem Kinder- und Jugendroman „Hexen hexen“ von Roald Dahl vor.

Nach einem Beratungsgespräch der Jury stand die Gewinnerin des schulinternen Vorlesewettbewerbs 2017 fest. Katharina Igel (6d) gewann mit einer Textauswahl aus „Dark Horses“ von Cecily von Ziegesar und wird unsere Schule beim Stadtentscheid vertreten.

Den zweiten Platz erreichte Leonie Georg (6a) und Mina Römer (6d) belegte den dritten Platz.