< Jugend forscht: Landeswettbewerb Schüler Experimentieren
    01.05.2018 19:49 Alter: 109 days

1. und 3. Platz beim Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“


Äußerst erfolgreich waren in diesem Jahr wieder Klassen und Kurse des Helmholtz-Gymnasiums beim internationalen Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“, der unter dem Namen „Mathématiques sans Frontières“ erstmals 1989 im Nordelsaß durchgeführt wurde und an dem mittlerweile jährlich mehr als 180 000 Jugendliche aus über 30 Staaten teilnehmen.

Die Klasse 10d gewann einen 1. Preis in der Jahrgangsstufe 10 und damit 300 € für die Klassenkasse mit herausragenden 63 von 65 möglichen Punkten. Die Schülerinnen und Schüler wurden bei der Preisverleihung am 29. April in der Integrierten Gesamtschule Landau für ihre Leistung geehrt.

Der Leistungskurs Mathematik 11 erhielt bereits am 17. April in Hagenau mit einem 3. Preis in der Jahrgangsstufe 11 seine Auszeichnung. Der 3. Platz war mit 180 € für die „Kurskasse“ dotiert.

Beim Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ müssen die Schülerinnen und Schüler als ganze Klasse in 90 Minuten zum Teil mehrsprachige Aufgaben lösen. Teamarbeit ist hier in besonderem Maße gefragt, denn ohne das Zusammenwirken der ganzen Klassengemeinschaft ist der Umfang der gestellten Aufgaben in der erforderlichen Zweit nicht zu bewältigen.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Preisträgern ganz herzlich!

A. Müller